Wappen von Musbach Obermusbach

Die Geschichte von Hans Koch



In den Kirchenbüchern finden wir Hans Koch, der Bürger in Obermusbach war und 1615 und 1619 huldigte, also den Eid ablegte. In den Kirchenbüchern wurde irrtümlich als Koch auch Keck gelesen. Über diesen Hans Koch wissen wir nicht viel. Er ist vor der ersten Huldigung nach Obermusbach gekommen und vor 1636 gestorben. Da er aber Bürger von Obermusbach war ist davon auszugehen, dass er auch Eigentümer eines Hofgutes war. Mit den zur Verfügung stehenden Information können wir ihm jedoch keinen Hof zuordnen. Wir wollen ihn aber nicht vergessen und hier eine Seite widmen.

Hans Koch, OM27a, *+ nicht bekannt, war verheiratet mit Catharine Koch, von der wir den Mädchennamen nicht wissen. Es ist auch nicht bekannt ob Hans Koch in Obermusbach eingeheiratet hat, ob also Catharina aus Obermusbach stammt  oder ob er schon vor seiner Ankunft in Obermusbach mit Catharina verheiratet war. Catharina war 1615 bei der ersten Huldigung von Hans bereits etwa 36 Jahre alt.

Über Catharina wissen wir, das sie als Witwe am 20.8.1636 im Alter von etwa 57 Jahren Hans Ziflin in Heselbach geheiratet hat. Sie ist dann nach Heselbach gezogen und auch dort mit 75 Jahren am 16.12.1654 gestorben und beerdigt. Hieraus können wir als Geburtsdatum das Jahr 1579 errechnen.

Von Hans und Catharina Koch sind uns zwei Kinder bekannt, dies ist der Sohn Jakob Koch, GÖ263a, der Heiligenpfleger in Schernbach war. Geburts und Sterbedaten sind nicht bekannt.

Auch wissen wir von einer Tochter Anna Koch, GÖ143c, die am 28.5.1650 Georg Lamparter in Schernbach geheiratet hat. Das Geburtsdatum ist nicht bekannt, gestorben ist sie errechnet im April 1667. Eine Anna Koch ist auch Trauzeugin bei der Trauung von Michael Seeger, OM30a, und Maria Clais.

Geheiratet hat Catharina "Alt" Hans Ziflen aus Heselbach, der dort den Hof des Obermartesbauern besaß. Hans Zifle ist um 1570 geboren und stirbt fast Hundertjährig am 14.4.1666. Er war bei seiner Verheiratung also etwa 66 Jahre alt.

Daten ermittelt von Dr. Juergen Wurster und aufgeschrieben von Hans Rehberg. Auf der Website www.klosteramt-reichenbach.de von Dr. Juergen Wurster finden sich weitere Informationen über "Alt" Hans Ziflen.
© HRehberg 2008 | Impressum |