Wappen von Musbach Obermusbach

Die Geschichte von Gottlieb Waidelich 



In den Kirchenbüchern finden wir Gottlieb Waidelich. Er stammt aus Göttelfingen und war Schneider und Waldschütz. Er kommt 1849 nach Obermusbach und geht 1854 zurück nach Göttelfingen. Wir wissen nicht wo er gewohnt hat. Wollen ihn aber nicht vergessen.

 
Gottlieb Waidelich, OM45a, *19.4.1792 in Göttelfingen, +26.1.1871. Die Mutter ist Margaretha Waidelich, die Tochter von Johannes Waidelich, GÖ276.b, Schuster in Göttelfingen.
Gottlieb heiratet in 1. Ehe in Göttelfingen am 25.2.1835
Anna Elisabetha Luz, *13.9.1801, +21.11.1836, in den Obermusbacher Bücher auch Eva Elisabetha Luzer genannt.  Die Eltern sind Michael Luz, Bürger und Zimmermann in Pfalzgrafenweiler und Susanna Sabina Benzing (oder Brezing).
Sie haben einen Sohn Johann Gotttlieb Waidelich, der bereits am 6.3.1830 geboren ist "ante matr. gehört nach Pfalzgrafenweiler".
Gottlieb heiratet in 2. Ehe am 25.7.1837 die
Christina Bauer, GÖ309b, *8.6.1802, +13.9.1884, aus Göttelfingen-Washalden. Ihre Eltern sind Johann Bernhard Bauer, Beisitzer und Sägknecht in Göttelfingen und Agatha Braun.
Sie haben keine gemeinsamen Kinder.
 
Die Familiendaten entstammen dem Ortssippenbuch (OSB) Grüntal von Günter Frey und Horst Bruns. Die Angabe OM.. hinter dem Namen entspricht dem OSB-Verzeichnis.  Ermittelt und aufgeschrieben von Hans Rehberg.
© HRehberg 2008 | Impressum |